Allgemein

Oberflächlichkeiten sind mir ein Graus

Über Tiefgründigkeit, Freundschaft und Selbstliebe

In der letzten Zeit durfte ich einige ganz tolle Menschen und auch Tiere kennenlernen. Dies nicht nur auf einer oberflächlichen Ebene. Es kam zu vielen sehr tiefgründigen und teilweise auch bewegenden Gesprächen und Momenten.

Zu all diesem Bewusstsein und der Dankbarkeit diese grossartigen Menschen in meinem Umfeld schätzen zu dürfen, kam es diesen Sommer vermehrt. Schliesslich habe ich mir während der letzten Monate wirklich Zeit genommen und mich mit mir selber beschäftigt. Bin ich mit mir selber im Reinen? Stehe ich voll und ganz zu mir? Mag ich mich, so wie ich bin? Würde ich mich selber lieben?
Mittlerweile kann ich ganz klar sagen, ja ich mag mich. Dieses Bewusstsein hat mir enorm geholfen, von Anfang besser wahrzunehmen, mit welchen Menschen ich mich umgeben will. Dies ist auch von Tag zu Tag unterschiedlich. Da ich aber nun im Voraus schon besser auf meinen Körper und mich höre, merke ich bereits frühzeitig, falls ich an einem Tag vielleicht gar nicht so gut auf andere Mitmenschen zu sprechen bin. Dies sind dann eher Tage, an denen ich mich während Gesprächen zurückziehe um nur das Notwendigste mitzuteilen. Sobald ich nämlich einen etwas “schlechteren” Tag habe, hat dies Einfluss auf meine ganze Kommunikation. Im Job fällt es mir leicht, stets freundlich und korrekt zu kommunizieren. Privat kann ich aber auch mal zum Stinktier werden und meiner Meinung sehr gut Kund tun.

Meist brauche ich eine gewisse Vertrautheit mit dem Gesprächspartner, um mich auf tiefgründigere Gespräche einzulassen. Wir reduzieren uns oft so sehr auf diverse Oberflächlichkeiten und lassen uns von der schnelllebigen Zeit ablenken. Gut ist, wer in ist. Gestern ist alt und out. Ich mag mich gar nicht mehr von solchen Menschen lenken lassen. Viel mehr will ich hinter die Facette und die Oberflächlichkeiten meiner Mitmenschen sehen. Wer sind sie wirklich, was macht ihnen Freude, aber vielleicht auch Angst. Gemeinsam kommen wir vorwärts. Freunde sind etwas vom wertvollsten im Leben und an dieser Stelle will ich dies einfach mal ganz klar gesagt haben! Ich bin dankbar für all meine Freundschaften und freue mich täglich aufs neue auf Abenteuer mit meinen Mitmenschen und auch allen Tieren.

Zum Schluss komme ich wieder zu meiner Schlussfolgerung, dass alles bei sich selbst beginnt. Wenn du dich nicht selber liebst, wie willst du dann jemand anderen lieben oder von jemand anderem geliebt werden? Lenk dich nicht ständig mit Dingen ab, die dir sowieso nicht gefallen und du insgeheim weisst, dass du das gar nicht willst. Stelle dich deinen Ängsten und steh zu dir.
Tu dir Gutes und stelle dich manchmal auch erste Stelle. GO LOVE YOURSELF!

One comment

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *