Allgemein

Ich liebe mein Studium. ABER….

Es macht mir wirklich viel Spass wieder zu studieren.

Öfters Zeit mit gleichaltrigen zu verbringen, gemeinsame Projekte, Lernen in Gruppen.

Wie habe ich das alles stark vermisst. Schliesslich ist die Selbständigkeit eine grosse Herausforderung, welche es aber vor allem alleine zu überwinden gilt. Meine Homepages, meine Kurse und mein Bürozeugs verwalte ich selber. (wer mehr über meine Tätigkeit als Hundetrainer erfahren will: http://www.faszination-hund.ch)

So hat das Studium in Arbeits-, Organisations- und Personalpsychologie wieder vielen frischen Wind in mein Leben gebracht. Nichtsdestotrotz muss ich zugeben, es ist eine nicht zu unterschätzende Belastung. Gerade das Arbeiten und Studieren beides unter einen Hut zu kriegen stellt eine Challenge dar. Was mich aber überrascht hat, dass ich schon jetzt sehr viel, von meinem neu Gelernten bereits in meine Tätigkeit als Hundetrainer integriere. Letztes Jahr habe ich den Erwachsenenbildner SVEB 1 absolviert. Von dieser Ausbildung konnte ich logischerweise profitieren. Ich konnte viel an meiner Auftrittskompetenz arbeiten, weiss noch besser, wie ich Stunden gestalten kann. Beim Erwachsenenbildner geht es sehr stark darum, nahe und verständliche Bildung den Kursteilnehmenden zu bieten. Im Gegensatz dazu steht manchmal das Unterrichten an den Hochschulen. Einige Dozierende sind so alltagsfern und sehen die Fragezeichen in den Köpfen der Studierenden gar nicht. Es müsste viel mehr eine Vermischung des Ausbildens und Unterrichtens geben. Ich bin sehr froh, mich trotz gymnasialer Matur für ein Studium an einer Fachhochschule entschieden zu haben. War ich auch schon an Universitäten immatrikuliert bemerke ich doch definitiv einen Unterschied im Aufbau des Studiums. Es wird viel praxisnaher unterrichtet, mit dem Ziel auch schon nach dem Bachelorstudium in den Berufsalltag einsteigen zu können.

Daher prüfe, wer sich an ein Studium bindet. Es gibt immense Unterschiede zwischen den verschiedenen Hochschulen. Auch einen Besuch beim Laufbahnberatenden kann ich nur wärmstens empfehlen!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *